Archiv | April 2017

Jusos Frankenberg besuchen Tafel Nachdem die Jusos Frankenberg bereits zweimal ihre Weihnachtsaktion genutzt hatten, um über 600 Euro Spenden für die Frankenberger Tafel zu sammeln, informierten sie sich nun vor Ort über die Arbeit der Tafel. Im Tafelladen wurden sie von Koordinator Hans-Jürgen Wilhelm begrüßt, der berichtete, die Räumlichkeiten zeigte und für die vielen Fragen zur Verfügung stand. Hendrik Klinge, Vorsitzender der Jusos: „Die Tafel ist einer der wichtigsten Vereine unserer Stadt. Wir bedanken uns herzlich bei den 79 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren Einsatz.“ Deutschlandweit versorgen über 900 Tafeln mehr als eine Millionen Bedürftige mit Lebensmitteln. Die Frankenberger Tafel gibt es seit 2007. Sie versorgt 720 Kunden, von denen ein Drittel Kinder sind, im gesamten Altkreis Frankenberg und der Stadt Hallenberg. Dieses gelingt ihr durch den Tafelladen in der Auestraße und Ausgabestellen in Battenberg, Gemünden und Hallenberg.